Schulwegeplan

Schulwegeplan:

Geh- und Rad-Schulwegplan Realschule und Sonnenlugerschule (Gemeinschaftsschule) Mengen
(Stand: Mai 2018)

Allgemeine Hinweise zum Schulweg

Wählen Sie die im Schulwegplan beschriebenen sicheren Wege, auch wenn Sie vielleicht einen kleinen Umweg in Kauf nehmen müssen.
Wecken Sie Ihr Kind morgens rechtzeitig und schicken Sie es dann früh genug von zuhause los, damit es nicht aus Zeitdruck und Hektik unaufmerksam wird. Helle, gut sichtbare Kleidung sowie Schultaschen mit Reflektoren erhöhen die Erkennbarkeit und damit die Sicherheit Ihres Kindes. Beim Radfahren ist darauf zu achten, dass besonders Bremsen und Beleuchtungsanlage in Ordnung sind und letztere auch benutzt wird.
Bei Straßen ohne Gehweg sollte am linken Fahrbahnrand gegangen werden, damit Fahrzeuge, die dann entgegenkommen, rechtzeitig erkannt werden können. 
Üben Sie mit Ihrem Kind, wie es sich verhalten soll, wenn der Gehweg durch parkende Fahrzeuge oder Mülltonnen blockiert ist und es deshalb auf die Fahrbahn ausweichen muss.
Machen Sie Ihr Kind darauf aufmerksam, dass man von Fahrzeugen – und ganz besonders von Bussen und Lkw – viel Abstand halten muss. Die Fahrer können Fußgänger an vielen Stellen rund um das Fahrzeug nicht sehen (sog. „Tote Winkel“).
Bei der Querung von Straßen sind vorhandene Querungshilfen (begehbare Mittelinseln, Fußgängerüberwege, ampelgesicherte Fußgängerfurten) immer zu benutzen. Fehlen diese Einrichtungen, sind die Straßen an den vorgegebenen oder sonst übersichtlichen Stellen auf dem kürzesten Weg gerade zu überqueren.
Radfahrer, die älter als 10 Jahre sind, müssen die Radwege benutzen.
Bei weiteren Fragen rund um die Themen Schulweg und Verkehrssicherheit können Sie sich gerne an den Sachbereich Prävention bei der Polizeidirektion Sigmaringen, Tel. 07571/104-360, E-Mail SIGMARINGEN.PD.PRAEV@polizei.bwl.de , wenden.

Erläuterungen zum Schulwegplan:

Neben den Kindern aus Ennetach und Mengen kommt ein beachtlicher Teil der Schüler mit dem Bus aus Rulfingen, Zielfingen, Blochingen und Beuren.
Es wurden deshalb Streckenempfehlungen für den Fußweg zur Schule in Mengen bzw. zu den Bushaltestellen in den genannten Ortsteilen erarbeitet.
Für das Wohngebiet Walke konnte kein sicherer Schulweg erarbeitet werden.

Mengen:

Da sich die empfohlene Querungsstelle der Beizkofer Straße relativ nahe am Ortsbeginn/Ortsende befindet, wird hier oft schneller als die erlaubten 50 km/h gefahren. Bitte deshalb dort besondere Vorsicht, auch nicht schon bzw. erst auf Höhe „Im Kapellenösch“ queren!
An der Querungsstelle der Hauptstraße am westlichen Stadteingang ist kein Fußgängerüberweg mehr markiert. Deshalb nicht in altgewohnter Manier auf den Vorrang vor dem Autoverkehr setzen!
Achtung: Die Tempo 30-Zone beginnt erst kurz zuvor, die Einsehbarkeit der Hauptstraße ist erst auf dem Gehweg gegeben.
Die Unterführung der Bundesstraße ist kurvig und dadurch unübersichtlich. Radfahrer dürfen hier nur Schrittgeschwindigkeit fahren, trotzdem besonders aufpassen! In Richtung Schule schließt sich die Querung der Ablachstraße an, die morgens und mittags stark befahren ist.
Schüler aus dem Wohngebiet nördlich der Bahnlinie sollten die Kastellstraße auf Höhe des Eschlewegs queren.
Die Mittelinsel beim Kreisverkehr wird nicht als sicherste Querungsstelle angesehen, da auch der starke Verkehr auf der Bundesstraße beachtet werden müsste.
Die sicherste Möglichkeit, die Mühlstraße zu überqueren, besteht an der Verkehrsinsel Höhe „Gaggli“. Bitte besonders auf die vielen Lkw, die zur Fa. Buck fahren, Acht geben.

Rulfingen:

Trotz Verkehrsentlastung seit Inbetriebnahme der Ortsumgehung sollte die Krauchenwieser Straße ausschließlich an dem Zebrastreifen auf Höhe der Einmündung Zielfinger Straße überquert werden.
Besondere Vorsicht beim Queren der kurvigen Hauser Straße! Der empfohlene Querungspunkt mit der noch besten Sicht in beide Richtungen befindet sich auf Höhe des gestalteten Steintors (Zugang zu Gebäude Nr. 10).
Aus Richtung Hauser Straße kommend die Querstraße auf Höhe des Rathausplatzes bitte erst nach der Ausrundung der Einmündung überqueren.
Querung der abschüssigen Eichenstraße unterhalb von Gebäude Nr. 7.
Die empfohlene Querungsstelle vom „Bäume-Viertel“ zur Bushaltestelle hin ist in der Rosnaer Straße nördlich der Einmündung Eichenstraße durch Pflasterungen gekennzeichnet.

Blochingen:

Querungsstellen der unübersichtlichen Ortsdurchfahrt sind aus Richtung Süden auf Höhe des Egelseewegs bzw. spätestens am Hauseck der Fa. Brendle (Gebäude Mengener Str. 19) sowie aus nördlicher Richtung zwischen den Gebäuden Heudorfer Str. 3 und 5.
Die empfohlene Querungsstelle der Beurener Straße befindet sich an der (unteren) Zufahrt zur Bushaltestelle.

Beuren:

In der gesamten Ortsdurchfahrt ist kein Gehweg vorhanden. Bitte deshalb besondere Vorsicht! Je nach Wohnlage Querungspunkte mit ausreichend Sicht auf die Kreisstraße suchen. Empfohlen wird, dass Schüler, die aus der Heiligkreuztaler Straße kommen, die Sraße auf Höhe von Gebäude Hundersinger Str. 4 queren.

Zielfingen:


Schüler aus dem Teil östlich der Ortsdurchfahrt queren bitte entweder direkt unterhalb des Haldenwegs (oben) oder aber auf Höhe von Gebäude Sigmaringendorfer Str. 34/1. An diesen beiden Punkten vor bzw. hinter der Kurve besteht ausreichend Sicht. Bitte dennoch besondere Vorsicht, da an beiden Querungspunkten öfters die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten werden dürfte.


Bus- und Bahn – Sicherheitstraining:

Zu Schuljahresbeginn findet für die Schüler der 5. Klassen ein Bussicherheitstraining in Kooperation mit dem Busunternehmen Reisch und der Polizei statt. Für Schüler die mit der Bahn anreisen bietet die Deutsche Bahn ein Sicherheitstraining statt.
Anschlussbus für Schüler, die mit der Bahn anreisen:
Für Schüler, die vormittags zu Unterrichtsbeginn mit der Bahn anreisen, ist ab dem Bahnhof Mengen ein Anschlussbus eingerichtet, der die Schüler vom Bahnhof zum Viehmarktplatz transportiert.
Regelung für Schüler, die die Schulen auf dem Sonnenluger mit dem Zweirad anfahren:
Schüler der Realschule und der Sonnenlugerschule stellen ihr Fahrrad grundsätzlich an den dafür vorgesehenen Fahrradabstellplätzen am Viehmarktplatz ab und gehen über die Schulstraße zu Fuß zur Schule.
Die Granheimer Straße darf aus Sicherheitsgründen als Schulweg mit dem Fahrrad nicht befahren werden.
Für Radfahrer gelten folgende Ausnahmen: Schüler, die die Schulen auf dem Sonnenluger über den Missionsberg anfahren, dürfen ihr Fahrrad auf dem Fahrradparkplatz vor der Realschule abstellen. Dies gilt auch für Schüler, die im Wohngebiet „grünes Zimmer“ wohnen, wie auch für Schüler, die die Schulen über Bremen und Granheim anfahren.
Motorisierte Zweiräder dürfen die Granheimer Straße befahren. Stellplätze sind am Parkplatz vor dem Realschulgebäude ausgewiesen.

Wege zu den Sportstätten:

Der sichere Weg zu den Sportstätten im Stadtgebiet (Ablachhalle, Hallenbad, Freibad) wird zu Schuljahresbeginn besprochen und gemeinsam mit dem zuständigen Sportlehrer begangen. Die Schüler sind verpflichtet, ausschließlich diese Wege zu und von den Sportstätten zu benutzen.
Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen zu einem der Punkte haben, bitte wenden Sie sich an Susanne Baur (07572/ 8850) bzw. Joachim Wolf (07572/8840).